Kontakt | Impressum          © Ingenieurbüro KÖHLER/HARTWIG ENERGIEMANAGEMENT GbR  .  Halberstädter Str. 57 . 39112 Magdeburg . Tel. 03 91/ 7 33 01 75

Heizungen – weniger Energie, weniger Kosten, gutes Klima
Geschichte des Monats

Hausmeister – die Alleskönner!?

Die Pro Civitate g.GmbH veranstaltet Schulung rund um das Thema Nachhaltigkeit im Gebäudebetrieb


„Interessante Veranstaltung“ hat Lutz Weber auf seinen Fragebogen geschrieben. Er ist Hausmeister in einer Pflegeeinrichtung der Pro Civitate g.GmbH in Elsterwerda. Heute fährt der 58jährige keine Wäsche aus, er repariert keinen Heizkörper und bringt auch kein Bild für eine Hausbewohnerin an die Wand. Er nimmt an einer Hausmeisterschulung in Priorau bei Dessau teil. Themen rund um das Stichwort Energie stehen im Mittelpunkt der Schulung: Was kann und sollte ein Hausmeister an der Heizung regeln? Hat ein Hausmeister die Möglichkeit, zum effizienten Gebrauch von Strom und Wasser etwas beizutragen? Was steht auf einer Energie- und Wasserrechnung drauf? Die 15 Hausmeister, die an diesem warmen Frühlingstag ins beschauliche Priorau, ins dortige Senioren-pflegezentrum gekommen sind, nutzen die seltene Gelegenheit, sich mal ausschließlich mit diesem Thema zu beschäftigen, ohne in der nächsten Minute von einer Schwester zu einem tropfenden Wasserhahn gerufen zu werden. Sie wissen, dass ihre Vorgesetzten davon ausgehen, dass sie die Technik beherrschen. „Ich muss alles können“, sagt Lutz Weber. „Ich soll den Kopierer fitmachen, die Drucker wieder ins Laufen bringen und mich bei der großen Heizung auskennen.“ Er und seine Kollegen lauschen Siegfried Köhler von Köhler/Hartwig Energiemanagement bei seinen Vorträgen, sie stellen i
hm knifflige Fragen, konfrontieren ihn mit ihren Alltagssituationen und reden in den Pausen vor allem untereinander.

Siegfried Köhler gibt seine Erfahrungen aus 14 Jahren Arbeit ruhig und besonnen weiter. Wenn er keine Schulungen leitet, ist er in Heizungs-räumen von Schulen, Rathäusern oder Kitas unterwegs, immer gemeinsam mit Hausmeistern. Er kennt ihre Belastungen, die Anforderungen an sie. Er kann aber auch viele Geschichten erzählen, wie Hausmeister mit seiner Unterstützung das unbekannte Wesen Heizung so erforscht und eingestellt haben, dass sie optimal läuft, die Nutzer nicht schwitzen und nicht frieren und die Vorgesetzten mit Freude auf die Energieabrechnung gucken.

Die Idee zu dieser Hausmeisterschulung hatte Christian Buller. Er ist heute der jüngste im Schulungsraum, folgt der Diskussion aufmerksam und macht sich hin und wieder Notizen. Denn er ist auch Lernender. Seit einem halben Jahr ist der 28jährige bei der Pro Civitate g.GmbH verantwortlich für Gebäude- und Energiemanagement. 20 vollstationäre Pflegeeinrichtungen betreibt diese Gesellschaft aktuell. Der junge Mann hat eine klare Vorstellung vom Ziel seiner Arbeit: „Das Thema Nachhaltigkeit wird in den nächsten Jahren immer wichtiger werden. Familien werden sich in nicht allzu langer Zeit auch bei der Auswahl der Pflegeeinrichtung anschauen, ob es auf nachhaltiger Grundlage arbeitet, also eine Art
 ‚green label’ hat.“ Der effiziente Einsatz von Energie spielt dabei eine wichtige Rolle. Christian Buller und seine Geschäftsleitung sind davon überzeugt, dass dieses Ziel nur mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erreicht werden kann. Deshalb organisierte er den Hausmeistern mit der Schulung diesen Erfahrungsaustausch. Er will sie für das Thema sensibilisieren.
Natürlich spürt Christian Buller auch die Skepsis der Kollegen. Gerade bei der Altenpflege sind die Themen Wärme und Energie mit größter Sorgfalt zu behandeln. Aber Christian Buller, der mit Internationalem Facility Management und Architektur zwei Studienabschlüsse hat, kennt seine Aufgabe: „Ziel ist es, mit Energie und Wärme effizient umzugehen und die Umwelt zu schonen. Wer für Menschen da ist, die Pflege brauchen, muss auch für ihr Wohlbefinden und damit für ausreichend Wärme sorgen. Wenn dabei noch Geld eingespart wird, dann ist das bei den hohen Kosten ein guter Nebeneffekt.“

Hausmeister neigen nicht zu Euphorie. Sie nehmen interessante Diskussionen und einige neue Erkenntnisse mit in ihre Heimatorte. Sie merken, dass ihr Unternehmen Pro Civitate offenbar Wert auf ihre Arbeit beim Thema Energie und Wärme legt. Und Christian Buller sagt abschließend: „Wir machen mit der Hausmeisterschulung einen ersten Schritt in die richtige Richtung.“

Siegfried Köhler beim Vortrag

| weiter

zurück |

Energie-Kompetenz für Gemeinden, Städte und Landkreise

Archiv

Geschichte des Monats April 2012

Geschichte des Monats März 2012

Hausmeisterschulung von Pro Civitate Ende April in Priorau, Herr Buller im Kreis der Zuhörenden (2.v.l.)

Mai 2012